Macht man sich so seine Gedanken über die Welt und die Gesellschaft, dann stellt sich Irritation ein. Egal ob es nun die von vielen gelesenen Gratisblätter sind, die Versprechungen der Marketingsabteilungen, die Gutmenschen, die uns in ihrem Sinne zu besseren Menschen umerziehen wollen oder die unendliche Verblödungsmaschinerie von Facebook und Konsorten – überall sieht man sich letzten Wahrheiten gegenüberstehen und nirgends entdeckt man eine kritische Urteilskraft.

Also was tun?

Vielleicht ist schon etwas getan, wenn man sich vor den Gerechten ängstigt, die Missionare flieht, die Konsequenten meidet, die Alleswisser hinterfragt. Denn ihnen allen fehlt eines: Selbstkritik und Zweifel. Wenn nicht mehr hinterfragt wird, dann wird vieles verschleiert und verschwiegen.

Klar, Aufklärung erfordert Arbeit und kritisches Denken. Das ist anstrengend, das erfordert Zeit, das macht die Dinge kompliziert. Literatur kann helfen, den Horizont zu erweitern. Halten wir uns z.B. ab und zu die Aufforderungen großer Autoren vor Augen.

Karl Kraus etwa, der nichts anderes als eine Trockenlegung des weiten Phrasensumpfes im Sinne hatte, Bert Brecht, der uns auffordert, nicht so romantisch zu glotzen oder auch Ingeborg Bachmann, die überzeugt war, dass die Wahrheit dem Menschen zumutbar ist, auch wenn sie schmerzt.

 

science4kids
Suche
Der Andere Roman Reihe: Literatur-Literatur
Roman

von Guterson, David
Übersetzt von Georg Deggerich
352 Seiten; 215 mm x 146 mm
2013 Hoffmann Und Campe
ISBN 978-3-455-40378-7
Verfügbar oder lieferbar in 48 Stunden


Preis: 23.70 EUR (inkl.USt.) 
in den Warenkorb  |  auf den Merkzettel



Hauptbeschreibung
Vom Autor des Bestsellers "Schnee, der auf Zedern fällt" ein brillanter Roman über Freundschaft, über Jugend und Idealismus und die Kompromisse, die das Leben jedem abverlangt.

Als Jugendliche eint sie die Sehnsucht nach einem freien Leben in den riesigen Wäldern des amerikanischen Nordwestens, als Erwachsene trennen sie unterschiedliche Lebensentwürfe. Während Neil den amerikanischen Traum von Haus, Familie, Job lebt, kehrt John William der Gesellschaft den Rücken und sucht ein freies Leben in der Wildnis. Dabei zieht er Neil, auf dessen Unterstützung er angewiesen ist, in ein Gespinst aus Lügen und Geheimnissen.

Seattle 1972: Bei einem 800-Meter-Lauf treffen sich Neil und John William zum ersten Mal, zwei Teenager aus ganz unterschiedlichen Familien, und es beginnt eine außerordentliche Freundschaft. Während Neil eine Universitätskarriere anstrebt, schlägt der sensible und hochintelligente John radikale Wege ein: Er geht in die Wälder und bricht alle Kontakte ab - für ihn der einzige Weg, ein authentisches Leben zu führen. Aber er braucht Neil, um seinen Traum zu leben, der bald schon zum Alptraum wird - für beide Freunde.

Langtext
Vom Autor des Bestsellers "Schnee, der auf Zedern fällt" ein brillanter Roman über Freundschaft, über Jugend und Idealismus und die Kompromisse, die das Leben jedem abverlangt.

Als Jugendliche eint sie die Sehnsucht nach einem freien Leben in den riesigen Wäldern des amerikanischen Nordwestens, als Erwachsene trennen sie unterschiedliche Lebensentwürfe. Während Neil den amerikanischen Traum von Haus, Familie, Job lebt, kehrt John William der Gesellschaft den Rücken und sucht ein freies Leben in der Wildnis. Dabei zieht er Neil, auf dessen Unterstützung er angewiesen ist, in ein Gespinst aus Lügen und Geheimnissen.

Seattle 1972: Bei einem 800-Meter-Lauf treffen sich Neil und John William zum ersten Mal, zwei Teenager aus ganz unterschiedlichen Familien, und es beginnt eine außerordentliche Freundschaft. Während Neil eine Universitätskarriere anstrebt, schlägt der sensible und hochintelligente John radikale Wege ein: Er geht in die Wälder und bricht alle Kontakte ab - für ihn der einzige Weg, ein authentisches Leben zu führen. Aber er braucht Neil, um seinen Traum zu leben, der bald schon zum Alptraum wird - für beide Freunde.

Besprechung
?Das bewegende Porträt einer Männerfreundschaft.? New York Times
?Guterson entlarvt einmal mehr die Kompromisse und Enttäuschungen hinter Amerikas Mythen.? The Guardian
?David Gutersons Prosa ist wunderbar eindringlich und erinnert an Hemingway.? Daily Telegraph

»Einer der großen Erzähler.« (Andreas Debski, Leipziger Volkszeitung, 22.42013)

»Herausragend!« (Uli Kreikebaum, Kölner Stadt-Anzeiger 18.4.2013)

» Und nicht handlungsgetrieben, sondern kontemplativ ist dieses Buch. Deshalb aber ein Gewinn für jeden, der sich mit seinen eigenen Lebensentscheidungen auseinandersetzten will.« (Pascal Fischer, NDR Kultur 19.4.2013)

»Wie in seinem Debüt "Schnee, der auf Zedern fällt" beeindruckt Guterson auch in seinem sechsten Roman mit eindrucksvollen Naturschilderungen und psychologischer Spannung.« (Reinhard Helling, tip 9/2013).

»Ein packender Roman!« (Richard Mayr, Augsburger Allgemeine 3.4.2013)

»Ein Roman für alle Querdenker. Aber auch für jeden, der sich wünscht, sich einmal aus dem Alltagstrott wegdenken zu können«.
(Hessischer Rundfunk, 20.2.2013)

»Ein zutiefst bewegendes Buch eines Autors, der uns schon mit Schnee, der auf Zedern fällt und Ed King begeistert hat.«
(Roana Brogsitter, Bayerischer Rundfunk, 20.2.2013)

»Anspruchsvoll und tiefsinnig, ein interessantes Porträt einer ungewöhnlichen Freundschaft.«
(Annett Stein, Gießener Allgemeine, 23.2.2013)

»Dieser poetische, bewegende Roman mit seinen präzisen Schilderungen lässt den Leser mit vielen offenen Fragen zurück - und dem Gefühl, außergewöhnlichen Menschen begegnet zu sein.«
(Hannoversche Allgemeine Zeitung, 16.2.2013)

»Ein Roman um Dichtung, Natur und Selbsterforschung«. (Badische Zeitung, 16.2.2013)

»Grandios«
(Bücher, April/Mai 2013)

»Mit Der Andere legt David Guterson einen brillanten Roman über Freundschaft, Jugend und Idealismus vor - ein Werk, das seinem Bestseller Schnee, der auf Zedern fällt in nichts nachsteht.«
(Heymann BücherZeitung, Frühjahr 2013)

»Ein Buch, das mitten ins Herz trifft«. (Dresdner/Chemnitzer Morgenpost, 9.3.2013)

»Nichts ist vollkommen eindeutig in Gutersons Roman, aber alles ist gekonnt verknüpft und ergibt im Ganzen ein Sittenbild einer orientierungslosen Zeit« (Heimo Mürzl, Wiener Zeitung 20.4.2013)




Biografische Anmerkung zu den Verfassern
David Guterson lebt mit seiner Frau und  seinen Kindern auf Bainbridge Island im Puget Sound westlich von Seattle. Sein erster Roman "Schnee, der auf Zedern fällt", für den er den Pen/Faulkner-Award erhielt, machte ihn weltberühmt. Zuletzt erschien von ihm "Ed King" (2012).





Noch kein Geschenk gefunden?
INTU-Gutscheine sind immer das Richtige! Erhältlich in unseren Filialen oder über das Internet.