Macht man sich so seine Gedanken über die Welt und die Gesellschaft, dann stellt sich Irritation ein. Egal ob es nun die von vielen gelesenen Gratisblätter sind, die Versprechungen der Marketingsabteilungen, die Gutmenschen, die uns in ihrem Sinne zu besseren Menschen umerziehen wollen oder die unendliche Verblödungsmaschinerie von Facebook und Konsorten – überall sieht man sich letzten Wahrheiten gegenüberstehen und nirgends entdeckt man eine kritische Urteilskraft.

Also was tun?

Vielleicht ist schon etwas getan, wenn man sich vor den Gerechten ängstigt, die Missionare flieht, die Konsequenten meidet, die Alleswisser hinterfragt. Denn ihnen allen fehlt eines: Selbstkritik und Zweifel. Wenn nicht mehr hinterfragt wird, dann wird vieles verschleiert und verschwiegen.

Klar, Aufklärung erfordert Arbeit und kritisches Denken. Das ist anstrengend, das erfordert Zeit, das macht die Dinge kompliziert. Literatur kann helfen, den Horizont zu erweitern. Halten wir uns z.B. ab und zu die Aufforderungen großer Autoren vor Augen.

Karl Kraus etwa, der nichts anderes als eine Trockenlegung des weiten Phrasensumpfes im Sinne hatte, Bert Brecht, der uns auffordert, nicht so romantisch zu glotzen oder auch Ingeborg Bachmann, die überzeugt war, dass die Wahrheit dem Menschen zumutbar ist, auch wenn sie schmerzt.

 

science4kids
Suche
Grimalda Aus dem Kroatischen von Blazena Radas
Aus dem Kroatischen von Bla?ena Radas

von Matic, Edi
Übersetzt von Blazena Radas
344 Seiten; 205 mm x 125 mm
2012 Leykam; Naklada Ljevak, Zagreb
ISBN 978-3-7011-7844-5
Verfügbar oder lieferbar in 48 Stunden


Preis: 19.50 EUR (inkl.USt.) 
in den Warenkorb  |  auf den Merkzettel



Hauptbeschreibung
Igor, ein junger Fotograf, und Tena, eine angehende Schriftstellerin, ziehen sich in die Abgeschiedenheit eines kleinen Hotels im istrischen Grimalda zurück, auf der Suche nach Inspiration und auch, um ihre Beziehung zu überdenken. Da verschwindet eine junge Frau aus dem Hotel, und schnell geraten die beiden
in einen Sog aus Verdächtigungen und Verbrechen. Igor macht sich auf die Suche nach Dijana ...

Zum Ruhepol und zugleich zur Drehscheibe der Handlung wird die Kneipe von Davor, dessen tragische Liebesgeschichte sicher eine der schönsten der zeitgenössischen Literatur ist.

Wie durch das Objektiv einer Filmkamera beleuchtet Edi Mati? die Figuren seines Romans, arbeitet mit Vor- und Rückblenden, erzählt in intensiver Dichte von ihren Liebschaften, Obsessionen und Irrungen,
ihrer Vergangenheit und Gegenwart, schwenkt von einem Ort zum anderen, taucht ein in die mystische Welt der Templer, beschreibt die Gräueltaten des Zweiten Weltkriegs, die Brutalität des Kroatienkriegs und die Korruptheit des Polizeiapparats, aber auch die Schönheit und Herbheit der istrischen Landschaft. Bis sich der Kreis schließt.

Kurztext / Annotation
Aus einem Hotel in der Abgeschiedenheit von Grimalda verschwindet eine junge Frau. Ein junges Pärchen macht sich auf die Suche nach der Verschollenen ...
Hier werden Liebesgeschichten zu politischen Thrillern, Schilderungen der Landschaft Istriens entwickeln sich zu einer Reise durch die Geschichte ? spannend und emotional, tragisch und mysteriös ? ein Roman voller Flair.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern
Edi Mati?, geb. 1962, lebt und arbeitet in Split (HR). Er hat mehrere Romane in kroatischen Verlagen veröffentlicht und zählt zu den bekanntesten Autoren des Landes. Für Grimalda erhielt er 2012 den Literaturpreis der Steiermärkischen Sparkasse. Mati? arbeitet auch als selbständiger Audio- und Videoproduzent und Graphikdesigner.
Er ist Mitbegründer des Kulturvereins ?KURS? in Split, der ein spartenübergreifendes Artists-in-Residence-Programm betreibt.
Als Fotograf kann er auf mehrere Ausstellungen in Kroatien verweisen sowie auf Präsentationen im Rahmen der Buchmesse Leipzig. In Österreich wurden seine Arbeiten das erste Mal in der Galerie ArtPoint gezeigt.





Noch kein Geschenk gefunden?
INTU-Gutscheine sind immer das Richtige! Erhältlich in unseren Filialen oder über das Internet.