Anlässlich der Verleihung der Österreichischen Kunstpreise hat der Autor Peter Henisch eine sehr schöne Rede gehalten zur Entwicklung einer Gesellschaft, die Literatur und Kunst schrittweise ablehnt. Düster sieht er in eine nahe Zukunft, in der alle glücklich auf einer glatten Oberfläche dahingleiten und sich das Denken von den Geräten abnehmen lassen

Aber wir alle, die wir Bücher und Literatur lieben, so Henisch, " werden unbeugsam weitermachen und ein wenig an der Oberfläche platter Praxisorientierung kratzen."

Unsere Empfehlung: lesen Sie die gesamte Rede.

Zu finden ist sie unter
www.diepresse.com /Spectrum
science4kids
Suche
Der Tod bin ich
Thriller

von Bronski, Max
400 Seiten; 210 mm x 136 mm
2013 Kunstmann, A
ISBN 978-3-88897-778-7
Verfügbar oder lieferbar in 48 Stunden


Preis: 17.50 EUR (inkl.USt.) 
in den Warenkorb  |  auf den Merkzettel



Hauptbeschreibung
Ein verträumter Gutsverwalter in Bayern, der durch einen skrupellosen Mord aus seiner beschaulichen Idylle gerissen wird. Ein junger Kernphysiker, der sich im Intrigenspiel des Kalten Krieges verfängt. Eine Formel, die mÖglicherweise die gesamte Menschheit gefährdet. Ein Notizbuch, dem das legendäre Zitat Robert Oppenheimers ? »Der Tod bin ich, Erschütterer der Welten« ? vorangestellt ist. Drei ehemalige Agenten der Supermächte, die sich auf eine letzte Mission begeben ?
Ein dramatischer Thriller über die explosive Verbindung von Forschung und Macht, akademische Konkurrenz und geheimdienstliche Konspiration, die letzten Fragen der theoretischen Physik und die ethische Verantwortung der Wissenschaft.

Biografische Anmerkung zu den Verfassern
Max Bronski wurde 1964 in München geboren und ist Autor von Kriminalromanen. Er studierte Theologie und Musikwissenschaften und beschäftigt sich seit langem mit den Erkenntnissen der theoretischen Physik. Er lebt in München.





Noch kein Geschenk gefunden?
INTU-Gutscheine sind immer das Richtige! Erhältlich in unseren Filialen oder über das Internet.